Aktivitäten

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/2019/BBQ/23TEgFExTVaMAmTXy53hw.jpg zu ermöglichen. Es werden 36578304 bytes benötigt, es sind aber lediglich 24903680 bytes vorhanden.

Das diesjährige BBQ von spridget.ch war eine Première: Denn erstmals führten wir diesen bereits traditionellen Anlass zusammen mit dem AMWF durch. 

Die etwas sperrige Abkürzung steht für „Austin Morris Wolseley Freunde“. Die Autos dieser Marken passen grösstenteils bestens zu unseren Sprites und Midgets. Freundschaftliche Kontakte führten dann zum Beschluss eines gemeinsamen BBQ’s, verbunden mit einer kurzen Ausfahrt.

 

 

Spridget-Mitglied Mark Hill aus Hochwald/SO hat den Anlass organisiert und uns seine engere Wohn-Heimat eindrücklich näher gebracht. 13 Spridgets ( davon 6 Frösche ) sowie 7 Austin und Morris trafen sich an diesem heissen und sonnigen Sonntag des 7. Juli 2019 im wohlbekannten Pantheon in Muttenz. Schon bald kamen sich die Mitglieder beider Klubs im Gespräch und bei Kaffee/Gipfeli näher, Details zu den Autos wurden ausgetauscht und schon bald traf man die ersten „Haubentaucher“ in voller Aktion an. Nette Menschen, liebevoll gepflegte Oldtimer, der typische Duft von verbranntem Öl und alten Motoren – was will man denn noch mehr an einem sonnigen Sonntagmorgen? Der individuelle Besuch des tollen Museums rundete das erste Get together sinnvoll ab.

Nach dieser Phase des intensiven gegenseitigen Beschnupperns pilotierte uns Mark in den Baselbieter und Solothurner Jura. Die Wege führten uns bergauf und bergab, sie schlängelten sich durch Wälder, Jura-Hochebenen, vorbei an reifen Getreidefeldern und erntereifen Kirschbäumen; kurz es waren ideale Strassen für unsere betagten Autos. Immerhin waren zwei früher bekannte Bergrennstrecken dabei ( Reigoldswil – Bretzwil und die Gempen - Strecke) Doch kein Hauch von Hektik, dafür Hochgenuss und eine wunderbare Landschaft an einem prächtigen Sommertag (die vielen Velofahrer, welche wir überholten, hatten angesichts der den Auspüffen entweichenden unvermeidbaren Gerüchen vielleicht nicht die gleichen romantischen Gefühle wie wir ...).

Endstation dieser nostalgischen Route war der Gempenturm ob Hochwald auf 753 m ü. M. Hier genossen wir die Aussicht weit übers Land bei geselligen Gesprächen und währschafter Küche des dortigen Restaurants. Ein paar schwindelfreie Wagemutige bestiegen über 115 Stufen den 1897 gebauten Aussichtsturm aus Stahl und genossen die gigantische Rundsicht von den Alpen bis ins Elsass und ins Badische. 

Abschliessend waren sich alle Teilnehmer einig: Ein prächtiger, höchst gelungener Ausflug und eine sehr gute Erfahrung, diesen in Gesellschaft der Mitglieder des AMWF durchzuführen. Dank an die Initianten und vor allem an Mark für die Idee und die Organisation des Anlasses.

Georges Guggenheim 

{gallery}2019/BBQ{/gallery}