Aktivitäten


Auf winkligen Strassen im Aargau unterwegs 

 

Die Schweiz bietet viele Ausflugsziele, die auch mit kleinen Spridgets schnell erreicht werden können. Steckt ein sachkundiger Oldtimer-Fahrer seine Lieblingsroute ab, ist der Erfolg fast gewiss. Georges Guggenheim rief uns am Sonntag, den 11. Sept. 2011 nach Hausen südlich von Brugg. Am Treffpunkt hatte Georges für die Gäste speziell einen Kaffee- u. Teestand eingerichtet. Auch das Frogeye Jg. 1960 von Arthur schaffte den langen Anfahrtsweg etwas störrisch aber immerhin. 

 

Vor uns lagen 75 km schöne Nebenstrassen im "Wasserschloss", das hier die Flüsse Aare, Reuss, Limmat und den Rhein vereint. Seien wir ehrlich, das Gebiet nordwestlich von Brugg bis zum Rhein kannten wir kaum. Die Route führte durch eine reizvolle Hügelzone, eher schwach besiedelt, mit Wäldern auf den Höhen und Weinbergen an sonnigen Hängen. Gut ausgebaute Landstrassen erlaubten den 7 bunten Spridgets eine zügige Fahrt. Das sonnige Herbstwetter machte die Tour zum echten Openair-Vergnügen. In Villigen (am Geissberg) wartete der Wirt des Hotels Hirschen auf uns. Beim Mittagessen und Trinken von einheimischem Sauser vergingen unterhaltsame Stunden. Dabei plauderten die IG-Mitglieder worüber wohl? Klar: fachtechnische Eigenheiten unserer kleinen Engländer sowie neue Ideen für das Clubleben. 

 

Georg Guggenheim hat mit viel Sachkenntnis und Freude diese Ausfahrt geführt. Im Namen aller IG-Beteiligten herzlichen Dank für seinen Einsatz! Georges hat mit solchen Arrangements als sein Hobby ein beachtliches Echo gefunden. Details kann der Interessierte unter www.argovia-classics.ch finden. 

 

Herbert Weibel