Aktivitäten

 


Viele Sprite- und Midgetbesitzer schrauben in einer verlassenen Garage alleine an ihrem Oldtimer. Als Ergänzung ist jedoch die Meinung eines Markenkollegen wertvoll. Urs Burkard erkannt dieses Bedürfnis und organisierte am 13. Oktober 2012 ein Werkstatt-Treffen in Glattfelden. 

 

Eine einmalige Gelegenheit für einen fachmännischen Blick unter die Motorhaube! So begann bereits um 9 Uhr ein reges Treiben in einer kleinen Scheune mitten im Dorf. Diese war durch Urs fachmännisch eingerichtet worden mit Säulenlift, Werkbänken, div. Maschinen und sogar mit einer Kaffeebeiz. 

 

Für diese Ecke war Anja zuständig und waltete als versierte Wirtin. Bald stand der erste Midget auf dem Lift und Urs darunter, viele Interessierte neben ihm. Fachkundig überprüfte Urs die Schwachstellen und gab Empfehlungen ab, wortreich aber fair. Bei dieser Gelegenheit erhielt der Oldtimer einen Oelwechsel und geschmierte Nippel. Da auch Bremsen, Ventile und Zündung Aufmerksamkeit kosteten, wurde die Zeit knapp. 

 

Zum Glück besuchten einige IG Mitglieder den Workshop einfach aus Kollegialität. Ihr glänzender Engländer zeugte bereits vom regelmässigen Unterhalt. Die lehrreiche Arbeit in der Scheune wurde durch das feine Mittagessen unterbrochen - stilecht durch Anja in der Scheune arrangiert mit einem guten Glas Rotwein. Dieser Anlass war ein Versuch und dadurch mit einigen Risiken verbunden wie Zeitbedarf, Platzverhältnisse, benötigtes Material und der Kosten. Den teilnehmenden IG-Mitgliedern hat das Treffen viele wertvolle Erkenntnisse gebracht. Die Aktion ist gelungen. Am späten Nachmittag faltete ich das Verdeck des Spridgets. Zufrieden und gemütlich fuhr ich in der späten Herbstsonne zurück in die Innerschweiz. Urs und Anja besten Dank für die Durchführung mit viel Herzblut. 

 

Herbert Weibel